Fahrende Gärten in auf Busdächern in Barcelona - Foto: www.phytokinetic.com
Bepflanztes Busdach von Phytokinetic - Foto: www.phytokinetic.com
// Barcelona

Grüner Verkehr: Busdächer als fahrende Gärten

Schwarzfahren war gestern, in Zukunft soll grün gefahren werden: Der spanische Landschaftsgärtner Marc Granen plant mit seinem Startup Phytokinetic ganze Buskolonnen in Großstädten zu bepflanzen und so die Schadstoffe und Klimagase unschädlich zu machen. 

Prototypen dieser fahrenden Gärten sind bereits auf den Straßen von Barcelona unterwegs. Der Aufbau auf dem Dach ist relativ simpel und funktioniert sogar ohne Erde. Die Pflanzen wachsen auf einem sogenannten hydroponischen Schaumstoff. Damit das Auto nicht rostet, wird das Dach mit einem speziellen Harz abgedichtet. Und der Clou: Der Dachgarten muss nicht von Hand gegossen werden, sondern wird über die Klimaanlage des Fahrzeugs mit Wasser versorgt.

Allerdings stellt das zusätzliche Gewicht, das durch die Dachkonstruktion entsteht, ein Problem dar. Denn dadurch wird  der Spritverbrauch in die Höhe getrieben, was bedeutet, dass die Pflanzen noch mehr Kohlendioxid binden müssten. Das  Startup arbeitet aber aktuell daran, einen möglichst leichten Dachrahmen zu konstruieren, um Umweltschutz und CO2-Kompensation weiter voranzutreiben.

Quellen:

http://green.wiwo.de/fahrende-gaerten-startup-bepflanzt-vw-dach-mit-einem-minipark/

www.phytokinetic.net

 

 

 

 

 

ARTIKELINFOS

Standort:

Bepflanztes Busdach auf den Straßen von Barcelona - Foto: www.phytokinetic.com
Kartenansicht
Kartenansicht schließen